Zeitzer Agentur gewinnt German Brand Award

Für Überraschung bei der Preisverleihung am 21. Juni in Berlin sorgte dabei die Design- und Kreativagentur „Transmedial“. Seit über 10 Jahren besteht das junge Team inzwischen schon auf dem Arbeitsmarkt im Burgenlandkreis, der ansonsten vor allem von Industrie und Landwirtschaft geprägt ist. Umso größer ist die Verblüffung unter den Nominierten darüber, dass Transmedial gleich zwei Preise in die Region um Zeitz mitnimmt.

Die Welt vor tausend Jahren

Die Welt vor tausend Jahren war eine andere. Viele Ausstellungen und Museen berichten darüber. Doch die meisten davon drehen sich um die großen Feldherren, Kaiser, Könige und Dynastien.

Die Sonderausstellung im Merseburger Dom und der Willi-Sitte-Galerie bietet jedoch eine andere Perspektive. Sie beleuchtet den Alltag der Menschen von damals, ihren Glauben, ihre Belange und ihre Region.

Ausgezeichnet! – Mit Vorsprung den German Brand Award gewonnen

#germanbrandaward2018 #gba #weilwirskönnen #sosehensiegeraus #contentgenuss #wearethechampions #freudensprung #sprungindieoberliga

In gleich zwei Kategorien hat Transmedial sich gegen 1.250 Mitbewerber aus ganz Deutschland durchgesetzt. Nun wurden wir mit dem wichtigsten deutschen Markenpreis ausgezeichnet.

Auf der Preisverleihung vom 21. Juni 2018 in Berlin waren wir die Überraschung des Abends. Den Gewinnern der letzten Jahre – wie Volkswagen, Bosch, Telekom und Lufthansa – schließt sich nun eine kleine Designagentur aus Zeitz an.

Juriert von einem hochkarätigen Expertengremium aus Markenwirtschaft und -wissenschaft, ist der German Brand Award die Auszeichnung für Bestleistungen in der Markenführung.

Beworben hatten wir uns mit der neu entwickelten Corporate Identity der Silbitz Group – Europas größter Gießereigruppe. Für den Firmenverbund war ein neues Logo und neue Designprodukte sowie Imagefilme und ein Interior-Design-Konzept für den Standort in Silbitz erarbeitet worden.

Damit beworben wir uns in der Wettbewerbsklasse „Excellence in Brand Strategy, Management and Creation“ und erhielten dafür eine besondere Ehrung in der Kategorie „Brand Design“. Das Prädikat „Special Mention“ steht laut Initiator des Preises für besonderes Engagement um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Marken.

Doch damit nicht genug: Zusätzlich nominierte uns die Jury für die Königsklasse „Excellence in Branding“, die branchenübergreifend herausragende Markenführung auszeichnet. Nur zehn Preise waren hierfür zu vergeben – und wir erhielten einen davon. Damit sind wir nun „Employer Brand of the Year 2018“.

Diese Preise sind Zeugnis von der Qualität und Entwicklung unserer Agentur – so auch der Rat für Formgebung, Initiator der Auszeichnung. Doch am meisten freut uns, die Preise nicht nur für uns, sondern ebenso für den ganzen Burgenlandkreis gewonnen zu haben.

Damit konnten wir deutschlandweit unter Beweis stellen, dass auch in einer kleinen, unscheinbaren Region besondere Leistungen vollbracht werden können.

Ohne Veränderung, kein Fortschritt

Mikrofon liegt auf Einladung zum Digitalen Podium

Die Eröffnung des Abends übernahm Hoang Huy Tran – Geschäftsführer der Design- und Kreativagentur Transmedial, die zu diesem Event eingeladen hatte. Für ihn selbst, so erklärte er, seien in seiner Jugend noch Schallplatten und Kassetten, später die CD, die größten technischen Errungenschaften gewesen. In seinem Studium zum Diplom-Designer habe er noch Filme im Fotolabor entwickelt und analoge Drucktechniken erlernt. Inzwischen entwickelt er mit seiner Agentur digitale Strategien für mehr Leads, Backlinks, User und Follows.

Das 15. MDEG auf Schloss Ettersburg

Das 15. Mitteldeutsche Energiegespräch am 04. Juni 2017 stand unter dem Motto „Energiewende – Zukunft Breitband?“ und stand damit ganz im Sinne der Glasfaser.

In herrschaftlicher Kulisse auf Schloss Ettersburg gab Christoph Rathenow aus Düsseldorf mit seinem Einführungsvortrag den Impuls für einen spannenden Abend.

KEEP CALM AND DON’T PANIC! – Die 10 wichtigsten Änderungen durch die DSGVO

verzweifelter Mann starrt auf Monitor

Wie inzwischen auch die Allerletzten mitbekommen haben sollten, hat die Europäische Union neue Regeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten beschlossen – die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Bei Verstoß gegen diese Regeln können ab dem 25.05.2018 teure Strafen auf jeden Websitebetreiber ohne angepasstes Impressum oder ohne Datenschutzerklärung zukommen. Bei Einhaltung profitieren Sie von neugewonnenem Vertrauen Ihrer Kunden und Nutzer.

Transmedial im IHK-Magazin Mai 2018

Hoang Huy Tran im Interview

In der aktuellen Ausgabe des IHK-Magazins „Mitteldeutsche Wirtschaft“ wird Transmedial im Unternehmensportrait vorgestellt. Erfahren Sie, wie Hoang Huy Tran – Diplom-Kommunikationsdesigner und Inhaber von Transmedial – seine Idee einer professionellen Brandingagentur im ländlichen Raum verwirklichte und somit eine Marktlücke in der Region schloss. Erfahren Sie mehr über unsere kürzlich erhaltene Designpreisnominierung, WIRSINDZEITZ.de sowie INKA+.

Kreativität wird salonfähig

Der erste Zeitzer Kreativsalon – am Donnerstag den 29. März lockte er mehr als vierzig Menschen in die Phonothek im Kunsthaus Zeitz. Impulsreferate und Diskussionen rund um Themen der Kultur und Kreativität regten dort zum Austausch an. In Städten wie Halle oder Magdeburg ist das Modell schon bekannt. In Zeitz soll es nun auch etabliert werden, denn auch hier gibt es viele kreative Köpfe, die mit Austausch, Inspiration und Unterstützung einiges verändern können und wollen.

(Update) Virtuelles Netzwerk mit reellen Personen

Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, und Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises drücken gemeinsam mit Hoang Huy Tran den Button, um die Beta-Version der Webseite für alle zugänglich online zu stellen.

Die interaktive Onlinekarte für den Burgenlandkreis geht online

„Austausch und Kooperation beschleunigen Denkprozesse und schaffen ungeahnte Möglichkeiten“, betont der Unternehmer und Diplomdesigner Hoang Huy Tran in seiner Rede auf dem Zeitzer Unternehmerabend. Denn am Abend des 21.02.2018 wurde die Premiere des neuen Netzwerkportals INKA+ gefeiert. Und dieses steht ganz im Zeichen von Austausch und Zusammenarbeit. Um die 180 Interessierte hatten sich zu diesem Anlass vergangenen Mittwoch im Capitol Theater in Zeitz versammelt – darunter auch Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, und Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises. Gemeinsam mit Hoang Huy Tran drückten die beiden Ehrengäste zum Höhepunkt des Abends den entscheidenden Knopf, um die Beta-Version der Webseite für alle zugänglich online zu stellen.

„Interaktive Karte + Netzwerkplattform“ – dafür steht der Name des Portals INKA+. Eigens für den Burgenlandkreis entwickelt, ist auch das Hauptelement der Internetseite eine responsive Karte dieser Region, die auf die Website-Inhalte reagiert. Als Portal für Unternehmen und seine Mitarbeiter sowie Menschen der Kultur- und Kreativwirtschaft soll es zum konstruktiven Austausch anregen und eine neue Form der regionalen Wertschöpfung etablieren. Die Region, ihre Menschen und Unternehmen sollen bekannter, digitaler und kommunikativer werden – und dabei trotz Online-Präsenz nicht anonym bleiben. Denn bei INKA+ steht hinter jedem Profil auch ein reell existierendes Unternehmen bzw. eine reelle Person. „INKA+ soll dabei helfen, die sinnvollen Verbindungslinien erst in Gedanken und dann in der Realität zu ziehen“, erklärt Entwickler Dat Tran.

In der Zeitzer Design- und Kreativagentur Transmedial entstand 2016 die erste Idee, die dann auch Ende 2016 im Rahmen von „Cross Innovation“ durch den europäischen Fonds für regionale Entwicklung ausgezeichnet und von da an gefördert wurde. Nach fast zwei Jahren Entwicklung waren die Burgenländer nun gespannt, was es mit dem Netzwerk auf sich hat und wie es die Region voranbringen kann. Videos, Reden und, nach der feierlichen Online-Stellung, auch eine erste Demonstration durch die Entwickler gaben Aufschluss darüber. Anschließend übergab der Gastgeber Hoang Huy Tran an den Geschäftsführer der Automobile Baumann GmbH, Herrn Gilbert Baumann, sodass der Zeitzer Unternehmerabend eingeleitet werden konnte. Eröffnet wurde dann dieser zweite Teil des Abends mit der Übergabe eines Fahrzeuges, das durch Unternehmer gesponsert wurde, an Christian Thieme, den Zeitzer Oberbürgermeister.

Nach allen Feierlichkeiten auf der Bühne, tauschten sich die Anwesenden noch rege über die vorgestellte Plattform aus. Am vorbereiteten INKA-Stand von Transmedial wurden die offengebliebenen Fragen beantwortet, die konkrete Funktionsweise direkt online an der Plattform gezeigt und erste Anmeldungen vorgenommen.

So resümierte der Gastgeber Hoang Huy Tran berechtigterweise „Ich habe viel positives Feedback bekommen“. Und auch wenn nun noch längst nicht jeder restlos von der Plattform überzeugt ist, kann der Burgenlandkreis aber tatsächlich einen ersten Erfolg durch die neue interaktive Karte unter www.inka.plus verbuchen, denn das Netzwerk begann bereits im analogen Raum an diesem Mittwochabend zu wachsen.