„Über 400 junge Autorinnen und Autoren zwischen 16 und 25 Jahren haben beim „Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen“ mitgemacht. Die besten zehn von ihnen gehen mit ihren Gewinnertexten jetzt in den Wettbewerb um den hr2-Literaturpreis.“ (hr2)

Das „Junge Literaturforum Hessen – Thüringen“ wird jährlich vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Thüringer Staatskanzlei veranstaltet und ist damit ein länderübergreifender Literaturwettbewerb. Er ermöglicht den Preisträgern nicht nur finanzielle Förderung, sondern auch die Teilnahme an einem mehrtägigen Schreibworkshop mit erfahrenen Schriftstellern, eine Publikation des eingereichten Textes in der Anthologie “Nagelprobe” sowie die Teilnahme an einem weiteren Wettbewerb um den Literaturpreis von hr2-kultur. 

In diesem Jahr erhielt unser Teammitglied Nina Buschendorf den 1. Preis beim Wettbewerb „Junges Literaturforum Hessen – Thüringen 2020“.

Nina ist seit Ende des Jahres 2017 Teil des Transmedial-Teams und zuständig für Text und Konzeption. Gemeinsam mit unseren Designern und Mediengestaltern, Foto- und Videografen, Marketingstrategen und SEO-Experten verfasste Sie bereits zahlreiche Texte für Websites, Blogs, Printprodukte und Imagefilme. Nun konnte sie auch außerhalb der Arbeit ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. 

Nachdem sie im Zusammenhang mit ihrem Studium der Visuellen Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar kürzlich an mehreren Schreibworkshops teilgenommen hatte, motivierte sie die Berliner Autorin und Journalistin Friederike Kenneweg zu einer Teilnahme am Wettbewerb. Nina reichte einen der im Schreibworkshop entstandenen Texte ein. Und ihr Text zum Thema „Stadt, Straße, Schrift“, der von den geografischen Besonderheiten in ihrer Heimat im Osten Thüringens handelt, konnte die Jury auch überzeugen. Nun tritt sie gemeinsam mit neun anderen Preisträgern beim hr2-Literaturpreis an. 

Wer hierbei als Gewinner hervorgehen wird, entscheidet das Publikum via Online-Voting. 

Auf der Website https://www.hr2.de/veranstaltungen/literaturland/hr2-literaturpreis/voting-hr2-literaturpreis-2020,2020-literaturpreis-abstimmung-100.html können Sie für eine/n der jungen AutorInnen, TexterInnen und PoetInnen abstimmen. 

Genaueres zu den zehn Preisträgern sowie deren Werke in Audio- und Textformat finden Sie auf https://www.special.hr2.de/hr2-literaturpreis-2020#1895 oder alternativ in der Radiosendung „Spätlese“ auf hr2-kultur (https://www.hr2.de/programm).

Für die Teilnahme am hr2-Literaturpreis wünscht das Transmedial-Team allen Preisträgern viel Erfolg! Wir freuen uns über die Vielzahl der kreativen Beiträge junger Menschen und über die enorme Diversität ihrer Ideen. Unserem Teammitglied Nina Buschendorf gratulieren wir zu der erhaltenen Auszeichnung und wünschen ihr für die Zukunft weiterhin viel Spaß an der Arbeit mit Wörtern.